Vergiftungs-App des BfR erhält Deutschen Preis für Onlinekommunikation

Die App „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) hat am 21. Mai den Deutschen Preis für Onlinekommunikation 2014 in der Kategorie „Mobile und Apps“ erhalten.

Das mobile Angebot „Vergiftungsunfälle bei Kindern“ wurde im August 2013 als erste App des BfR veröffentlicht und innerhalb von fünf Monaten rund 100.000 Mal installiert. Sie bietet Hintergrundinformationen zu Chemikalien, Medikamenten, Pflanzen und Pilzen, die Vergiftungsunfälle bei Kindern verursachen können, und enthält Tipps, wie sich Unfälle verhindern lassen. Eltern, Erzieherinnen und Erzieher erfahren im Notfall unter anderem, welches Vergiftungsbild ein Produkt hat und welche Maßnahmen zur Ersten Hilfe erforderlich sind. Im Notfall ist direkt aus der App ein Anruf bei einem der neun zuständigen deutschen Giftinformationszentren möglich. Einmal auf dem Handy installiert, kann die App auch ohne Internetzugang genutzt werden, so dass alle Informationen jederzeit und überall abrufbar sind. Die App kann für Smartphones mit den Betriebssystemen Android und iOS kostenlos aus den jeweiligen App-Stores heruntergeladen werden.

Zur Pressemitteilung

Quelle: Presseinformation des Bundesinstituts für Risikobewertung vom 24.05.14

Print Friendly, PDF & Email